Bootbaren USB-Stick erstellen

By | 3. Juli 2010

Manche Desktop Rechner oder Laptops werden standardmäßig ohne optische Laufwerke wie z.B. CD/DVD oder Diskettenlaufwerke ausgeliefert. Bei diesen Rechnern kann man nicht ohne Weiteres bei Systemstörungen Reparaturen vornehmen.

Eine Neuinstallation des Betriebssystems könnte man jedoch mit einem externen CD/DVD-Laufwerk bewältigen. Aber auch hierbei werden nicht alle externen Laufwerke ohne vorherige Treiberinstallation erkannt. Sie merken, dass man sich im Notfall sehr hilflos vorkommt.

Was bei vielen Benutzern unbekannt ist, dass in manchen dieser Rechner eine Recovery-Partition angelegt ist welches man durch eine bestimmte Tastenkombination beim Neustart aufrufen kann wie z.B. das Mobile Mini Note PC / MP – XP7210.

Bei diesem Model wird die Wiederherstellungskonsole beim Systemstart durch die Tastenkombination  Alt + F8 aufgerufen. Es erscheint eine MS-DOS Menüoberfläche mit der Sie die Festplatte auf Fehler überprüfen können, Reparaturen vornehmen oder eine Neuinstallation des Betriebssystems vollautomatisch ausführen können.

Kommen wir nun zurück zu den Rechnern die diesen Dienst nicht anbieten. Die letzte Möglichkeit in diesem Fall wäre Sie verwenden einen bootbaren USB-Stick. Dazu gibt es verschiedene Freeware-Tools mit der Sie einen USB-Stick bootfähig machen können. Benutzen Sie dazu einfach die Google-Suche mit dem Stichwort Bootability & USB.

Weitere beliebte Artikel zu ähnlichen Themen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.