Windows – Automatisches Herunterfahren unterbinden

By | 29. Juni 2010

Wenn der Remoteprozeduraufruf abstürzt, erscheint eine Meldung, dass Windows
innerhalb 60 Sekunden automatisch herunterfährt. Dieser sogenannte RPC-Dienst wird meistens durch einen Virus wie z.B. den W32-Blaster beendet.

Um das Herunterfahren innerhalb 60 Sekunden zu verhindern, öffnen Sie sofort nach der Meldung mit der Tastenkombination Windows + R Taste das Dialogfeld Ausführen und geben den folgenden Befehl ein, wie auf dem bild zu sehen (Mit Leerzeichen dazwischen):

Geben Sie hier schnell den Befehl shutdown -a ein und bestätigen den Vorgang mit OK

Um sich dauerhaft gegen diese Aktion zu schützen, gehen Sie bitte folgendermaßen vor:

Öffnen Sie wieder das Dialogfeld Ausführen und geben den Befehl compmgmt.msc ein um die Computerverwaltung zu öffnen. Navigieren Sie anschließend zum folgenden Pfad:

Computerverwaltung > Dienste und Anwendungen > Dienste

Klicken Sie hier unter Dienste und Anwendungen auf die Option Dienste

Hier doppelklicken Sie auf den Eintrag Remoteprozeduraufruf

Doppelklicken Sie auf den Eintrag Remoteprozeduraufruf. Unter der Registerkarte
Wiederherstellen wählen Sie als Aktion beim Dienstausfall überall die Option Dienst neu starten. Anstatt der Computer beim Dienstausfall herunterfährt, wird der RPC-Dienst einfach neu gestartet.

Klicken Sie auf die Registerkarte Wiederherstellen

Auch beim Surfen im Internet kann der RPC-Dienst beendet werden,
wenn Sie Windows XP ohne jeglichen Service Pack verwenden und darüber hinaus gleichzeitig ohne Firewall und Antivirenschutz im Internet surfen.

Ihr Rechner ist also völlig transparent im Internet und könnte theoretisch von jedem Virus befallen werden wie jetzt in diesem speziellen Fall, was im Internet den RPC-Dienstausfall betrifft durch den Wurm Sasser verursacht wird.

Um sich dagegen zu schützen installieren Sie den aktuellsten Service Pack für Windows sowie alle neusten Updates idealerweise unter Verwendung einer Firewall bevor Sie das Internet betreten.

Weitere beliebte Artikel zu ähnlichen Themen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.