Auslagerungsdatei – beim Herunterfahren automatisch löschen

By | 24. Juni 2010

Die Auslagerungsdatei (Virtueller Arbeitsspeicher) oder auch PageFile genannt wird von Windows benötigt, wenn der reelle Arbeitsspeicher knapp wird. Kommt es zu einem Programm oder Systemabsturz, dann fragmentiert sich diese Datei und der Zugriff darauf wird langsamer. Windows kann jedoch die Auslagerungsdatei jedesmal beim
Herunterfahren automatisch bereinigen. Gehen Sie wie folgt vor:

Öffnen Sie das Dialogfeld Ausführen mit gedrückter Windows + R Taste und geben den Befehl regedit ein um den Registrierungseditor zu öffnen. Navigieren Sie jetzt zum folgenden Pfad:

HKEY_LOCAL_MACHINE / System / CurrentControlSet / Control / Session Manager / Memory Management

ClearPageFileAtShutDown auf 1 setzen
Im rechten Fensterabschnitt doppelklicken Sie auf auf den DWORD-Wert ClearPageFileAtShutDown und setzen den Wet auf 1.

Hinweis: Die Auslagerungsdatei benötigt idealer Weise einen festen und durchgehenden Platz auf der Festplatte für eine optimale Leistung.

Weitere beliebte Artikel zu ähnlichen Themen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.