Wird das neue iPad in Zukunft den PC ablösen ?

By | 10. Juli 2010

Ausgerechnet Bill Gates Erzrivale Steve Jobs scheint der Durchbruch mit dem neuen Tafel-Computer von Apple, dem iPad gelungen zu sein. Nachdem Microsoft Gründer Bill Gates schon Jahre zuvor eine große Zukunft vorhergesagt hat.

Der iPad war bislang nur in den USA zu haben. Bereits am ersten Tag wurden 300 000 Geräte verkauft. Erst seit Ende April bzw. Anfang Mai sollen diese Geräte auch in Deutschland verkauft werden.

Beim Test fällt auf, dass der iPad mit 680 Gramm etwas schwer in der Hand liegt, wie erwartet. Apple bietet eine passende Docking-Station dazu, für eine bessere und bequemere Sitzposition.

Das gestochen scharfe Display des iPads wirkt sehr groß und beeindruckend im Vergleich zum Smartphone. Es besitzt eine Bildschirmdiagonalen von 25 Zentimeter (9,7 Zoll). Die Auflösung beträgt 1024 mal 768 Pixel. Somit werden Bilder und Videos in einer sehr guten Qualität dargestellt.

Neben drei WLAN-Versionen die sich lediglich nur im Speicherplatz unterscheiden (16, 32 und 64 GB Flash-Speicher), sollen auch drei Mobilfunk-Modelle (UMTS) zu haben sein.

Etwas bedauerlich ist, dass Apple sich bei der Produktion des iPad auf ein 4:3 Displayformat entschieden hat, im Gegensatz zu einem 16:9 Breitbildformat. Dadurch entstehen bei der Wiedergabe von Filmen oben und unten schwarze Streifen.

Die Akku-Leistung des iPads hält im Dauerbetrieb über 10 Stunden aus. Diese Leistung kann bis jetzt noch kein Laptop und Smartphone übertreffen.

Ob das iPad nun tatsächlich die Computerwelt revolutionieren wird, wie Apple-Chef Steve Jobs vollmundig verspricht, wird sich noch herausstellen.

Weitere beliebte Artikel zu ähnlichen Themen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.