Toshiba: Die ersten 3D Fernseher ohne Brille

By | 20. Oktober 2010

Toshiba bietet 3D-Fernseher schon bald ohne die lässtige Brille. Die Geräte sind zwar bisher noch klein und teuer, jedoch zeigt der japanische Elektronik-Hersteller jetzt schon, dass 3D-TV auch ohne Brille realisierbar ist.

Die neue Bildschirm-Technik nennt sich „Integral Imaging System“. Verschiedene Perspektiven werden durch einen besonderen Algorithmus zusammengesetzt um aus einem 2D-Bild eine 3D-Ansicht zu erzeugen.

Toshiba möchte die 3D-Brille entgültig überflüssig machen. Bereits noch dieses Jahr im Dezember sollen zwei Varianten in den Handel kommen. Das eine Gerät mit 12 Zoll Bildschirmdiagonale (12GL1) soll umgerechnet 1050 Euro kosten. Das andere Gerät mit 20 Zoll Bildschirmdiagonale (20GL1) soll doppelt so teuer sein.

Wann die ersten Exemplare von Toshiba in Europa verkauft werden ist bisher nicht bekannt. Ob sich die 3D-Fernseher ohne Brille von Toshiba überhaupt auf dem Markt etablieren werden, steht noch in den Sternen.

Wie die Technik genau funktioniert ist noch unklar. Laut dem Hersteller sollen neun verschiedene Perspektiven eine 3D-Ansicht erzeugen. Speziell angeordnete Linsen im Display setzen mit Hilfe einer Software die einzelnen Perspektiven zu einem 3D-Bild zusammen. Auch soll jedes beliebige 2D-Bild in 3D umgewandelt werden. Selbst das normale TV-Programm sollen die Geräte von Toshiba in 3D umwandeln können.

Allerdings muss ein Mindestabstand eingehalten werden um das 3D-Bild zu sehen. Auch ein bestimmter Betrachtungswinkel ist erforderlich. Bis die Technik in größeren Bildschirmdiagonalen funktioniert und ausgereift ist, werden laut Toshiba noch einige Jahre vergehen.

Weitere beliebte Artikel zu ähnlichen Themen:

One thought on “Toshiba: Die ersten 3D Fernseher ohne Brille

  1. Martin

    3D ohne Brille ist meiner Meinung nach die ideale Lösung, da ich insbesondere die Shutterbrillen als störend beim Schauen empfinde. Derzeit gibt es leider nur ein 55 Zoll Modell von Toshiba, das die Brille bei 3D überflüssig macht. Andere Hersteller haben sich bis jetzt noch zurückgehalten, so dass es zur Zeit wenig Konkurrenz gibt und noch relativ hohe Preise. Man kann nur hoffen, dass es bald eine größere Auswahl gibt und sich die Preise dementsprechend auch entwickeln.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.