Flash Player: Adobe schließt kritische Sicherheitslücke

By | 22. September 2010

Adobe behebt mit einem neuen Update eine als kritisch eingestufte Sicherheitslücke im Browser-Plugin Flash Player. Die neue Version soll das Einschleusen und Ausführen von schädlichem Code verhindern, die für Angriffe im Internet ausgenutzt wird.

Für Windows, Mac OS X, Linux und Solaris behebt der neue Flash Player 10.1.85.3 diese Lücke. Für das Android steht der neue Flash Player 10.1.95.1 im Android Market zum Download zur Verfügung.

Google hat seinen Web-Browser Chrome in der neuen Version 6.0.472.62 ebenfalls mit dem aktuellsten Flash Player ausgestattet. Für ältere Windows Versionen wie z.B. Windows 98/ME hat Adobe die Version 9.0.283 zur Verfügung gestellt.

Adobe berichtet, dass Angriffe bisher nur auf Windows Plattformen ausgerichtet sind. Schließt aber nicht aus, dass auch andere Systeme mit älteren Flash Player Versionen davon betroffen sind.

Davon betroffen ist auch der Adobe Reader 9.x, mit dem PDF-Dateien betrachtet werden können. Adobe wird am 4. Oktober für den Reader und Acrobat verbesserte Versionen bereitstellen, die auch weitere Sicherheitslücken schließen sollen.

Weitere beliebte Artikel zu ähnlichen Themen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.