Deutsche Telekom verliert das iPhone-Monopol

By | 13. Oktober 2010

Die Deutsche Telekom verliert die Exklusivrechte für das iPhone. Demnach können bald auch andere Mobilfunkanbieter das schöne Apple-Smartphone der neuesten Generation vermarkten.

Die langen Lieferzeiten von aktuell bis zu 3 Monaten haben bald ein Ende. Auch der Preis wird vermutlich sinken. Vodafone und O2 kündigten bereits an, das exklusive Smartphone pünktlich zu Weihnachten  in ihren Shops anbieten zu können.

Durch die langen Wartezeiten haben viele Apple-Enthusiasten bereits ihr beliebtes Smartphone aus dem Ausland bezogen. Ohne Vertragsbindung und ohne SIM-Lock. Das wird in Zukunft nicht mehr notwendig sein.

Die Telekom ist weitgehend zufrieden mit den Verkaufszahlen. Demnach sind seit 2007 über 1,9 Millionen Geräte verkauft worden.

Die Deutsche Telekom gibt sich sehr zuverlässig. Telekom-Deutschlandchef Niek Jan van Damme erklärte, dass der Konzern auch mit anderen Geräten gut aufgestellt ist und viele gute Alternativen zu iPhone gibt. Allerdings würde man sich freuen, das Exklusivrecht so lange wie möglich zu behalten.

Interessierte Kunden können sich bereits jetzt für das iPhone bei O2 oder Vodafone vormerken lassen.

 


Weitere beliebte Artikel zu ähnlichen Themen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.