1 GB/s für jeden Haushalt in Südkorea bis Ende 2012

By | 23. Februar 2011

Die New York Times berichtet, dass die Regierung von Südkorea bis Ende 2012 alle Haushalte des Landes mit 1-GBit/s-Internetzugängen versorgen will. Dafür zahlen die Haushalte jeden Monat 19,50 Euro.

Die Kosten für den Ausbau liegen laut Korea Communications Commission bei 18 Milliarden Euro. Die Regierung subventioniert den Netzausbau mit 730 Millionen Euro. Das Land erreichte 2010 eine 100 % Haushaltsanschlussquote.

Damit lag Südkorea 2010 weltweit vorne bei der Internetversogrung der Bevolkerung. Die Regierung möchte sich bereits jetzt auf die künftig steigenden Datenmengen vorbereiten. Das ergab die Broadband Quality Study. Südkorea liegt dennoch weiter an der Spitze der Länder mit der besten Internetversorgung.

Weitere beliebte Artikel zu ähnlichen Themen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.