Visitenkarte – Welcher Titel was bedeutet!

By | 5. Oktober 2013

Die Übergabe einer Visitenkarte ist in den meisten Fällen der erste Schritt für den Beginn einer geschäftlichen Beziehung. Nicht selten stehen auf den Karten wichtige Titel, die erst einmal entziffert werden müssen. Auch für die eigenen Karten spielt der gewählte Titel eine wichtige Rolle. Die unterschiedlichen Bezeichnungen für die eigene Position können dem Empfänger der Karte manchmal mehr sagen, als man bei der Annahme des Titels eigentlich aussagen wollte.

Die Geschäftsführung – wie bezeichnet sie sich?

Alleine für den Verantwortlichen in einem Unternehmen gibt es eine Vielzahl an Bezeichnungen und Namen, die in der heutigen Zeit genannt werden. Folgende Titel sind zum Beispiel für die Geschäftsführung besonders beliebt – aber haben andere Aussagen, als man es annehmen würde.

CEO: Der Chief Execute Officer ist ein beliebter Titel der amerikanischen Unternehmen. In der Regel wird er nur dann verwendet, wenn es auch noch andere Mitglieder in der Unternehmung gibt. Diese sind dann zum Beispiel CFO oder CTO. Firmen lesen hier gerne heraus, dass es noch andere entscheidende Stimmen im Unternehmen gibt.

Inhaber: Ein guter Titel, der bereits seit Jahrzehnten in Verwendung ist. Effektiv sagt er aber auch aus, dass man unter Umständen die einzige Person im gesamten Unternehmen ist.

Direktor: Bei diesem Titel ist es nicht ganz sicher, wie er gedeutet werden soll. Ist man die führende Persönlichkeit in einem großen Unternehmen oder ist man noch dabei, sich eine Position aufzubauen?

Geschäftsführer: Der typische deutsche Titel für die führende Arbeit an der Spitze eines Unternehmens. Man findet ihn auf fast jeder Visitenkarte im deutschsprachigen Raum. Genau das ist das Problem: Es gibt wohl kaum einen langweiligeren Titel für die eigene Visitenkarte.

Die Sprache auf der Visitenkarte ist also von mehr Dingen beeinflusst, als nur einem simplen Konzept. Bei der Wahl der Titel muss auf einiges geachtet werden. Das gilt nicht nur für die Führungsriege in einem Unternehmen, sondern eigentlich für jede Position. Daher ist die Planung und Organisation bei den Entwürfen wichtig. Wer auf die richtigen Titel achtet und sich entscheidet, wird am Ende aber ein gutes Maß haben, wenn es um den Kontakt mit anderen Geschäftsleuten geht.

Weitere beliebte Artikel zu ähnlichen Themen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.