Tonnebenkosten: Erfolgsfaktor Stimme!

By | 5. Oktober 2013

Der Mensch nimmt zwar stärker wahr, was er sieht, als was er hört – und doch spielt die Wahrnehmung einer anderen menschlichen Stimme eine entscheidende Rolle in der Einordnung des ganzen Menschen. Die Stimme entscheidet darüber, ob wir uns willkommen fühlen oder als ungebetener Gast, ob wir Respekt vor unserem Gegenüber haben oder ihn auch gar nicht ernst nehmen können. Das macht unsere Stimme zu einem zentralen Erfolgsfaktor auch im Berufsleben.

Die Wirkung unserer Stimme

Anhand der Stimme lässt sich sehr leicht, wenn auch unterbewusst erkennen, wie jung oder alt unser Gesprächspartner sein könnte und in welcher emotionalen Verfassung er sich gerade befindet. Klingt ein Mensch nun etwas älter und damit reifer, als er laut Personalausweis ist, dann wirkt das respekteinflößend, wobei eine jung wirkende Stimme natürlich ebenfalls Sympathien wecken kann – gerade bei ebenfalls noch jungen Gesprächspartnern.

Es kommt also darauf an, den Mittelweg zu finden und nicht mehr wie ein Kind oder Teenager zu klingen, aber auch nicht wie ein Senior. Zudem kann man lernen, eine ruhige und gefasste, aber freundliche und offene Stimmlage an den Tag zu legen, sodass man rein stimmlich gelassen und professionell wirkt. Profis können das sogar dann, wenn sie innerlich eigentlich völlig nervös sind und sich kaum zusammenreißen können, denn die Stimme muss das mit etwas Übung längst nicht immer ausstrahlen.

Stimmübungen und Stimmtraining für den Beruf

Gerade im beruflichen Umfeld ist eine gewisse Beherrschung der Stimme und ihrer Wirkung sehr wichtig und wertvoll. Das gilt nicht nur für Telefonisten und Kundenberater, sondern bereits für jede Führungskraft. Ein Mitarbeiter wird seinen Boss ganz anders wahrnehmen, wenn dieser auch wie ein echter Chef reden kann.

Häufig können wir beobachten, dass stimmerfahrene Menschen Worte sehr betont und bewusst aussprechen – fast so, wie ein Genießer sein Essen wahrnimmt. Sie sprechen nicht lediglich Gedanken aus, sie wissen dabei auch sehr genau, wie sie sie aussprechen. Wer durch gezieltes Stimmtraining Fortschritte gemacht hat, wird nicht lange brauchen und kann das bald ganz ohne Nachdenken. Der Einsatz der Stimme kommt dann genau so, wie er gebraucht wird – immer dann, wenn er gebraucht wird.

Weitere beliebte Artikel zu ähnlichen Themen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.