Studieneinstieg: 25 Tipps für Erstsemester Studenten!

By | 6. Oktober 2013

Hat man sein Abitur oder Fachabitur in der Tasche, ist das natürlich erst einmal ein Grund zur Freude. Ein neuer Lebensabschnitt beginnt, und man darf gespannt sein auf die vielen neuen Eindrücke und Erfahrungen, die einen erwarten. So aufregend auch alles ist – in manchen Situationen kann es auch sein, dass man überfordert ist oder nicht weiter weiß. Das ist kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken, normalerweise geht es jedem von Zeit zu Zeit so, wenn man in eine neue Stadt zieht und das Universitätsleben erst einmal kennen lernen muss.

1.) Uni-Neulinge sollten für ihr erstes Semester nicht möglichst viele Veranstaltungen belegen, sondern sich auf maximal acht wirklich wichtige beschränken.

2.) Vorlesungsfreie Zeiten sind nicht als Ferien zu betrachten, sondern als freie Zeit, um Hausarbeiten und weitere universitäre Aufgaben zu erledigen, oder um zusätzlich Geld zu verdienen.

3.) Der persönliche Kontakt zu Dozenten und Sekretariatsmitarbeitern ist nicht zu unterschätzen und sollte von Respekt, Freundlichkeit und Professionalität geprägt sein.

4.) Mit Gleichgesinnten studiert es sich leichter. Frust und Lernprobleme lassen sich mit Freunden an der Uni viel besser bewältigen.

5.) Eine gute Organisation und Zeitplanung ist für ein erfolgreiches Studium unerlässlich.

6.) Die Cafeteria ist zwar zum Kaffeetrinken und Reden sehr angenehm, sollte jedoch kein Daueraufenthaltsplatz werden, über dem man permanent den Besuch der eigentlichen Veranstaltungen vergisst.

7.) Für Mahlzeiten und heiße Getränke in der Mensa und Cafeteria benötigt man häufig Pfandmarken.

8.) Alkohol und Drogen gehören nicht in die Hörsäle.

9.) Das Handy wird am besten gut verstaut oder auf lautlos gestellt, wenn man eine Veranstaltung besucht.

10.) Man sollte in Veranstaltungen mit Anwesenheitskontrolle nicht häufiger als zwei Mal im Semester fehlen, sonst gefährdet man den Scheinerwerb.

11.) Obwohl das frühe Aufstehen morgens zur 8-Uhr-Veranstaltung schwer fällt: der frühe Vogel fängt den Wurm.

12.) Man sollte morgens stets eine zeitraubende Parkplatzsuche einkalkulieren, wenn man mit dem Auto zur Uni fährt.

13.) Man sollte sich so früh wie möglich einen Uni-Bibliotheksausweis ausstellen lassen und an einer Führung durch das Gebäude teilnehmen.

14.) Mit einem gültigen Semesterausweis kann man durch kostenlose Fahrten mit Bus oder Bahn viel Geld sparen.

15.) Wer neben dem Studium arbeiten möchte, sollte die gesetzlichen Grenzen zu den erlaubten Arbeitsstunden beachten.

16.) Beim Mitschreiben von Veranstaltungen reichen meistens die zentralen Stichworte völlig aus.

17.) Ein funktionsfähiger PC oder Laptop mit Internetzugang ist zum Studieren unverzichtbar.

18.) Wer lediglich auf der Warteliste für ein gerade beginnendes Seminar gelandet ist, sollte dennoch am ersten Tag hingehen, um eventuell doch noch aufgenommen zu werden, falls andere Studierende nicht erscheinen.

19.) Ein guter Copy-Shop in Universitätsnähe wird im Verlauf des Studiums immer wichtiger.

20.) Es gibt Seminare, in denen ein knappes Durchkommen schon ein voller Erfolg ist.

21.) Etwas Sport zum Ausgleich hält körperlich und mental fit und schüttet Endorphine aus.

22.) Wenn man einen Sprachkurs nicht gleich besteht, kann man ihn meist noch einmal wiederholen.

23.) Falls man im ersten Semester merkt, dass man den falschen Studiengang gewählt hat, sollte man wechseln.

24.) Um Praktika oder Auslandssemester muss man sich früh genug kümmern.

25.) Man sollte mit dem Studium eine berufliche Perspektive verbinden können.

Weitere beliebte Artikel zu ähnlichen Themen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.