Richtig lernen – Die 10 besten Lerntechniken!

By | 4. Oktober 2013

Wir zeigen Ihnen hier ein paar Tipps und Tricks, die das Lernen erleichtern können. Es gibt grundsätzlich verschiedene Lerntypen. Finden Sie heraus welcher Lerntyp Sie am ehesten entsprechen und richten Sie Ihre Lernweise danach.

1.Rechtzeitig beginnen
Egal ob eine Klassenarbeit, ein Test oder eine Prüfung – um Neues im Langzeitgedächtnis dauerhaft zu speichern und das Gelernte abrufen zu können, braucht unser Gehirn Zeit. Es sollte also früh genug mit der Wiederholung des Stoffes begonnen und in regelmäßigen Abständen geübt, wiederholt und angewendet werden.

2.Einen Lernplan erstellen
Um die Prüfungsvorbereitung zu optimieren, plant man am besten vom Prüfungstag rückwärts und erstellt sich einen persönlichen Lernplan. Hierzu das Gelernte in kleine Pakete unterteilen, die Stück für Stück wiederholt und erarbeitet werden. Ein kleineres Lernpensum pro Lerneinheit kann besser gespeichert und behalten werden.

3.In Gruppen lernen
Es empfiehlt sich außerdem, mit Gleichgesinnten zu lernen. Mit Kollegen oder Freunden kann eine Prüfung simuliert werden, gemeinsame Unterlagen können verglichen und der Stoff kann wiederholt werden. So profitieren alle Gruppenmitglieder vom gemeinsamen Lernen.

4.Karteikärtchen erstellen
Vokabeln, Fakten und Formeln können auf kleinen Karteikärtchen aufgeschrieben werden. Die eine Seite beinhaltet die Frage, auf der Rückseite steht die Antwort. So kann das Gelernte zu Hause immer wieder selbst überprüft werden.

5.Kleine Belohnungen
Lernen ist anstrengend – deshalb sollte man sich nach einer erfolgreichen Lerneinheit oder sogar erst nach der bestandenen Prüfung selbst belohnen. Mit Hinblick auf ein Eis, einen Besuch im Kino oder einen gemütlichen Kochabend mit Freunden lernt es sich gleich viel besser.

6.Ein ausgeglichener Lebensstil – auch in Prüfungsphasen
Sportliche Aktivitäten, gesunde Ernährung und ausreichende Pausen zwischen den Stunden des Lernens sind wichtig und sorgen für einen ausgeglichenen Lebensstil. Es sollte außerdem auf ausreichend Schlaf geachtet werden.

7.Vor dem Schlafengehen Wichtiges wiederholen
Im Schlaf verarbeitet das Gehirn die am Tag bekommenen Informationen. Vor dem zu Bettgehen kann in 10-20 Minuten der Lernstoff noch einmal wiederholt werden. So speichert das Gehirn diese Informationen über Nacht.

8.Lernen beim Zähneputzen
Es empfiehlt sich, das Gelernte auf kleinen Zetteln zusammenzufassen und nur stichwortartig den Stoff aufzuschreiben. Diese Zettel können an alltäglichen Stellen in der Wohnung oder im Zimmer verteilt werden. So kann man beim Zähneputzen oder beim Frühstücken den Stoff noch einmal durchlesen.

9.Hören, Lesen, Schreiben
Das Gehirn speichert das Gelernte am besten, wenn verschiedene Sinne angesprochen werden. So sollten Zusammenfassungen nicht nur gelesen, sondern auch laut ausgesprochen und wiederholt werden. Videos über den zu lernenden Inhalt können helfen.

10.Am Prüfungstag gut vorbereitet sein
Am Tag X sollte die Vorbereitung abgeschlossen sein. Die ganze Nacht zu lernen ist kontraproduktiv. Eher zu früh als zu spät sollte man mit genügend zu Trinken und zu Essen am Prüfungsort erscheinen und die gebrauchten Unterlagen geordnet dabei haben. So steht einer erfolgreichen Prüfung nichts mehr im Wege.

Weitere beliebte Artikel zu ähnlichen Themen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.