Business à la carte – Tipps zu über 150 Visitenkarten-Designs!

By | 9. Oktober 2013

Visitenkarten gelten nach wie vor als unverzichtbares Mittel im Business, denn wie sollte man seine Kontakte, die sich auf Messen und Meetings ergeben, sonst sortieren? Jeder braucht und jeder verteilt Visitenkarten, wobei schnell auffällt, dass es nur wenige wirklich bemerkenswerte Visitenkarten-Designs gibt. Ein Fachportal hat sich unlängst der Thematik angenommen und sage und schreibe 150 deutlich voneinander verschiedene Visitenkarten-Designs identifiziert. Welche davon sind für das Business wirklich wertvoll und festigen geknüpfte Kontakte?

Schicke Visitenkarten – und dann?

Manche Visitenkarten-Designs wirken so außergewöhnlich und bombastisch, kreativ und auch edel, dass man sie selbst gern haben möchte. So ein Auftritt müsste das Business doch beflügeln? Gerade wer ständig neue Kontakte knüpft, ist dringend darauf angewiesen, dass seine Partner sich nach einigen Tagen noch an ihn erinnern. Eine hochwertige Visitenkarte kann das nur unterstützen, zudem ist sie fähig, ein Image nachhaltig zu unterstreichen. Man gibt sich elegant oder bewusst schlicht, verspielt, auffällig oder mit gekonntem Understatement.

Jedes Visitenkarten-Design kann eine unterschwellige Botschaft hinterlassen. Schlicht beispielsweise, sogar vordergründig preiswert könnte auch bedeuten: Wir verteilen so viele von unseren Karten, da brauchen wir immer wieder günstige Tausender-Auflagen. Begehrte Leute müssen das sein, die so viele Kontakte herstellen. Dennoch fragt sich der erfahrene Manager, der wirklich gut im Business steht, was die Kärtchen eigentlich bewirken und wie lange ihr Effekt anhält. Denn unter den designerischen Ideen gibt es Auswüchse, die sich als unpraktikabel erweisen dürften.

Kuriose Visitenkarten-Designs

Von vielem hat man bislang kaum etwas gehört, aber es gibt solche Visitenkarten, sie werden tagtäglich im Business verteilt:

  • Einige Exemplare sind eigentlich ein Luftballon: Um sie lesen zu können, muss man sie erst aufpusten. Ein schöner Erinnerungseffekt – oder eher lästig bis unhygienisch?
  • Klappkärtchen wirken irgendwie unbequem. Jeder möchte auf den ersten Blick die Information erfassen können.
  • XXL-Karten passen nirgendwo hin, was bedeutet, dass sie gerade dann nicht zur Hand sind, wenn die entsprechenden Kontakte eigentlich nützlich wären.
  • Einige Karten muss der Nutzer zerreißen, um sie lesen zu können – wohin mit den Schnipseln?

Visitenkarten-Designs müssen zwar wirklich im Business etwas auffallen, denn Einerlei gibt es genug. Dennoch lautet ein designerischer Grundsatz, dass die Form immer der Funktion folgen soll – das gilt auch und gerade für praktikable Visitenkarten-Designs.

Weitere beliebte Artikel zu ähnlichen Themen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.