Bloß kein Jobwechsel: Warum Sie jetzt nicht wechseln sollten!

By | 5. Oktober 2013

Gerade nach der langen Zeit des Sommers haben viele Arbeitnehmer den Drang nach Veränderung. Sie wollen sich neu orientieren, habe Pläne für ihre Karriere und sehen einfach keine Möglichkeiten mehr, diese Träume und Wünsche im gegenwärtigen Unternehmen zu erfüllen. Wichtig ist es, diesem Impuls nun nicht nachzugeben. In dieser Phase des Jahres ist nicht nur die Suche nach einem Job schwer, meistens vergeht der Gedanke sogar nach einigen Wochen.

Die möglichen Gründe für den Wunsch der Neuorientierung

Bei den Gründen für den plötzlichen Impuls nach einem Jobwechsel wird man vor allem bei der eigenen Motivation fündig. Insbesondere nach dem Urlaub ist die Motivation auf einem neuen Level und man betrachtete Dinge, die sonst eine Routine des Alltags sind, mit ganz anderen Augen. Der Blickwinkel hat sich verändert. Allerdings wird sich dies schon binnen der ersten Wochen wieder einspielen und alles wird seinen gewohnten Gang gehen.

Manchmal erscheinen die Probleme am Arbeitsplatz auch weitaus größer als sie in Wirklichkeit sind. Der Eindruck, keine Perspektive in einem Unternehmen zu haben könnte schon in kurzer Zeit wieder verflogen sein. Vielleicht bekommt man vom Chef ja eine neue Position oder interessante neue Aufgaben? Wenn der Wunsch nach einem Jobwechsel vorhanden ist, sollte man zuerst das Gespräch mit den verantwortlichen Personen suchen. Danach gibt es immer noch Alternativen, bevor man sich auf den anstrengenden Wechsel der Arbeitsstelle einlässt.

Die neue Motivation auf neue Dinge richten

Eine tolle Möglichkeit, sich auch ohne den Wechsel einer Position in die richtige Richtung zu begeben, ist es, die Motivation auf ein anderes Ziel zu lenken. Wie sieht es mit den Hobbys aus? Was hat man in der Vergangenheit gerne gemacht und wegen des Stresses auf der Arbeit einfach nicht mehr ausgeübt? Oder wie wäre es damit, mit einem Ehrenamt an verschiedenen Stellen zu helfen und dabei auch noch etwas Gutes zu tun?

Die Möglichkeiten Motivation in Arbeit umzuwandeln sind umfangreich und müssen nicht immer direkt mit der entsprechenden Karriere zu tun haben. Wer darauf achtet, wie die entsprechenden Werkzeuge genutzt werden, kann mit ein wenig Glück gleich mehrere Perspektiven für das eigene Leben eröffnen.

Weitere beliebte Artikel zu ähnlichen Themen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.