Festplatte – Aufbau und Funktionsweise

By | 25. Juni 2010

Die Leistung sowie Kapazität der Festplatten hat sich in den vergangenen Jahren stark verbessert. Auch das Preis-Leistungsverhältnis einer heutigen Festplatte ist atemberaubend. Noch vor zehn Jahren kostete ein Rechner mit 4GB Festplattenspeicher 1000 DM. Heute werden 4 GB in einem USB-Stick verbaut für 5 Euro. Neben Prozessor und Arbeitsspeicher spielt die Festplatte eine nicht gerade unwesentliche Rolle für die Leistung eines Rechners.

Aufbau und Funktionsweise

Festplatten bestehen in der Regel aus mehreren übereinanderliegenden Magnetplatten.
Ähnlich wie bei einem Plattenspieler, gibt es zwischen diesen Magnetplatten jeweils
einen beweglichen Arm mit einem Lese und Schreibkopf.

Auf einem Luftpolster in einem schmalen Abstand gleiten die Lese und Schreibköpfe über die Magnetplatten in einem schmalen Abstand. Die Servermotoren erlauben ein stufenloses Anfahren der Köpfe zur gewünschten Position. Damals wurden anstatt Servermotoren Schrittmotoren verwendet die durch Ihre beschränkte Funktionsweise nur langsame Zugriffszeiten ermöglichten. Die Köpfe mussten sich immer vorher ausschwingen, bevor ein Lese oder Schreibvorgang erfolgen konnte.

Hier sehen Sie den Aufbau einer Festplatte

Die Leistung einer Festplatte ist abhängig von den folgenden Faktoren:

  • Schnittstelle (Interface)
  • Umdrehungsgeschwindigkeit der Festplatte
  • Zugriffszeiten des Cache-Speichers
  • Zylinderwechselzeit Rotations-Latenzzeit
  • Kopfwechselzeit
  • Suchzeit

Weitere beliebte Artikel zu ähnlichen Themen:

One thought on “Festplatte – Aufbau und Funktionsweise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.