Die besten Tintenstrahldrucker und Laserdrucker | besser, schneller, kleiner!

By | 12. April 2013

Jeder Drucker-Typ hat gewisse Vor- und Nachteile. Laserdrucker machen in erster Linie bei einem sehr hohen monatlichen Druckaufkommen einen Sinn, dagegen liegt der qualitativ hohe Fotodruck bei Tintenstrahldruckern weit vorn.

Laserdrucker: besser, schneller, kleiner!

Laserdrucker: besser, schneller, kleiner!

Der Anschaffungspreis ist bei den Tintenstrahlgeräten zwar deutlich geringer, doch die weitaus teureren Druckkosten und Patronen gleichen das wieder aus. Deswegen: Vor dem Kauf Gedanken machen, bei welchem Einsatzgebiet am besten das Gleichgewicht aus Druckaufkommen, Verbrauchs- und Anschaffungskosten stimmt. Wie auch immer die Entscheidung ausfällt – Tintenstrahl- oder Laserdrucker – wer voreilig einen Billig-Drucker kauft, muss später tiefer in die Tasche greifen.

Tintenstrahldrucker: die Günstigen

Ob Grafiken, Texte oder Fotos – Tintenstrahldrucker passen zu allen gebräuchlichen Druckvorhaben. Preiswerte Geräte gibt es schon ab 25 Euro, aber dahinter verbergen sich für gewöhnlich immense Folgekosten. Im Test arbeitete die Mehrheit der Home- und Office-Drucker so zügig, dass zwischendurch nicht einmal kurz Zeit auf eine Tasse Kaffee blieb.

Der Testsieger von HP

Die Kombination aus bemerkenswerter Ausstattung und die überaus gute Druckqualität im Foto- und Textdruck verhelfen hier dem HP Officejet Pro 8000 Wireless zu dieser Spitzenposition.

Der Preistipp von Canon

Ein besonderes Merkmal unterscheidet den Pixmy iP3600 von den anderen Geräten: Er ist mit der 4-Farbtechnik ausgestattet, das heißt, zwei schwarze Tintenpatronen stehen zur Verfügung. Die größere Patrone ist beim Drucken für das Normalpapier zuständig und für das Fotopapier gibt es eine spezielle Patrone.

Laserdrucker: die Büro-Profis

Farbenfrohe Grafiken können mit einem Laserdrucker problemlos erstellt werden, aber das Briefpapier kann so auch einfach und kostengünstig in beachtlichen Mengen gedruckt werden. Wer eh öfter Präsentationen und Grafiken in den Druckaufträgen hat, der ist mit einem Laserdrucker besser bedient.

Der Testsieger von Brother

Für um die 450 Euro kann der Brother HL-4570CDW erworben werden. Dann hat man nicht nur einen Drucker, der als Bürohengst sehr gut da steht, sondern auch einen Laserdrucker, der Grafik- und Textdokumente gut auf das Papier bekommt – und das sogar relativ preiswert.

Der Preistipp, ebenfalls von Brother

Den HL-440CN gibt es sogar schon für weniger als 200 Euro. Dafür bekommt man ein Gerät, dass in kürzester Zeit eine ansehnliche Menge an Dokumenten bedrucken kann. Der niedrige Stromverbrauch ist natürlich auch ein Plus.

Weitere beliebte Artikel zu ähnlichen Themen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.