Google stärkt Kopierschutz durch einen Lizenz-Server

By | 29. Juli 2010

Google sichert die Einnahmen der Entwickler für die kostenpflichtigen Android-Apps. Durch einen Lizenz-Server sollen die Apps zuerst überprüft und anschließend freigeschaltet werden.

Viele Programmierer hatten sich in Gesprächen mit Google-Verantwortlichen beklagt, dass es keine ausreichenden Kopierschutz für die Android-Apps gäbe. Nutzer würden den Kopierschutz umgehen und kostenpflichtige Apps ohne Freischaltung eines Google-Kontos nutzen.

Auf die Beschwerde reagierte Google unverzüglich und errichtete einen Lizenz-Server für den Android-Market. Dieser Service steht jetzt ab sofort für alle Entwickler kostenlos zur Verfügung.

Anhand des Lizenz-Servers kann eine Applikation die auf einem Smartphone gestartet wird direkt mit Google eine Verbindung aufnehmen um zu überprüfen, ob der Nutzer eine Lizenz für diese Anwendung erworben hat. Dafür muss der Programmierer lediglich einige von Google bereit gestellte Bibliotheken in seine App einbauen.

In den nächsten Monaten soll der neue Lizenz-Server den bislang bestehenden Kopierschutz des Android-Markets ersetzen. Im Deteil funktioniert der Ablauf wie folgt:

Die gestartete App auf einem Smartphone sendet eine Anfrage an den Android-Market, der widerum die Informationen mit dem Lizenz-Server vergleicht. Die Antwort des Lizenz-Servers entscheidet anschließend, ob die App startet, ob sie blockiert wird oder nur mit eingeschränkten Funktionen starten darf.

Weitere beliebte Artikel zu ähnlichen Themen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.